Datenschutz

Datenschutzinformationen der Versuchsanstalt der Hefeindustrie e.V. („VH“) Volmerstraße7B/ 9A, 12489 Berlin, Stand: 20.07.2018
DATENSCHUTZ KOMPAKT
Pflichtinformationen gem. Art. 12 ff. DSGVO

Ab dem 25. Mai 2018 gelten im Bereich Datenschutz europaweit die einheitlichen Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). In den nachfolgenden Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die durch VH durchgeführte Verarbeitung personenbezogener Daten nach Maßgabe der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG 2018).

Bitte lesen Sie sich unsere Datenschutzinformationen aufmerksam durch.
Eine Auskunft (Art 15 DSGVO, § 34 BDSG 2018) über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogen Informationen können Sie hier oder unter contact@vh-berlin.org anfordern.
Die VH erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Was sind personenbezogene Daten? (Art 4.1 DSGVO)
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind; Beispiele sind Name , Wohnort, Steuernummer und Religionszugehörigkeit.

Wofür werden personenbezogene Daten auf VH-Berlin.org und offline verarbeitet und genutzt?

Wir erheben und verarbeiten Daten ausschließlich zweckgebunden z.B. für die Bereitstellung von Produkten & Dienstleistungen, zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, sowie für satzungsgemäße Vereinsaufgaben (Information und angewandte Forschung der Hefetechnologie.)

Was sind die Rechtgrundlagen für die Erhebung von Daten der VH e.V.?
Rechtsgrundlage sind Einwilligungen (Art. 6 .1 a DSGVO), etwa bei Aufträgen, Erfüllungen von Verträgen (Art. 6 .1 b DSGVO), wie bei Service- und Mitgliederverträgen und berechtigtes Interesse (Satzung) (Art. 6 .1 f DSGVO.) Dazu zählt u.a. der Betrieb als unabhängiges Testlabor, die Durchführung der VH-Jahrestagung, Ringtests, Information center und die Durchführung von Projekten.
Wenn die Verarbeitung auf einer wirksamen Einwilligung beruht, besteht das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Wie lange werden Daten gespeichert/gelagert?
Die Datenverarbeitung findet bis zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zwecks statt, grundsätzlich so lang, wie ein Vertragsverhältnis besteht. Danach werden Daten gemäß der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist oder berechtigten Interesses verarbeitet. Danach werden sie gelöscht.
Beispiele für Aufbewahrungszeiträume: Kundendokumente und Prüfberichte werden 15 Jahre, Lieferscheine 6 Jahre, Formblätter 2 Jahre, Aufzeichnungen über Aus-u. Fortbildungen der Mitarbeiter : unbefristet aufbewahrt.

Welche Rechte habe ich bezüglich meiner persönlichen Daten?
• Auskunftsrecht (Art.15 DSGVO)
• Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
• Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) (Art.18 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Daten (Art.16 DSGVO)
• Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
• Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO)

Sofern Ihr Wunsch auf Löschung nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten kollidiert, kommen wir dem binnen zwei Wochen nach.

Wenn Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich gern an contact@vh-berlin.org.

Wer ist für den Datenschutz verantwortlich?

Verantwortlich für den Datenschutz sind Kristin Tolk und Erik Pollmann. Beide sind geschäftlich über das Kontaktformular und die Kontakt-Emailadresse der VH zu erreichen oder postalisch unter Erik Pollmann, Volmerstraße 7B, 12489 Berlin .

Technische Aspekte
Welche Daten erheben wir auf vh-berlin.org ?
Der Seitenanbieter der VH erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:
• Besuchte Website
• Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
• Menge der gesendeten Daten in Byte
• Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
• Verwendeter Browser
• Verwendetes Betriebssystem
• Verwendete IP-Adresse

Dies sind Standardvoreinstellungen. Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Die VH behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.
Die Daten werden auf einem deutschen Server nach deutschem Datenschutzrecht gespeichert. Es findet kein Drittlandtransfer statt.
Zwischen der VH-Berlin und dem Seitenanbieter der VH besteht eine Datenverarbeitungsvereinbarung.

WordPress Plugins mit Verarbeitung personenbezogener Daten

Ninja Forms
Eingetragene Formulardaten werden per E-Mail geschickt, also auf dem E-Mail-Server gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte übermittelt.

UpDraft Plus
UpdraftPlus speichert Backups auf unserem Server. Es werden keine personenbezogenen Daten an Drittländer weitergeleitet.

Wordfence
Zur Abwehr und Dokumentation (ungewollter) Zugriffe verwendet die VH Berlin e.V. das WordPress Plugin Wordfence. Dieses verfügt über eine Funktion Life Traffic. Diese dokumentiert:
• Besuchte Website
• Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
• Verwendete IP-Adresse
• Ort von dem zugegriffen wird
• Hostname

Dies dient ausschließlich zur Information über unbefugte Zugriffe.
Wordfence hat sich um eine Aufnahme im Privacy Shield beworben. Der EU-US Privacy Shield (auch EU-US-Datenschutzschild) ist eine informelle Absprache auf dem Gebiet des Datenschutzrechts, die 2015 bis 2016 zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika ausgehandelt wurde.

Zwischen der VH-Berlin und dem Wordfence-Betreiber Defiant besteht eine Datenverarbeitungsvereinbarung.

Auf welche Weise werden auf VH-Berlin.org noch Daten erfasst?

Kontaktformular
Über das Kontaktformular werden die manuell eingegebenen Daten, wie z.B. Name und Kontaktdaten, sowie die IP-Adresse an uns übermittelt und auf dem Mailserver gespeichert.

Registrierungsformular

Über das Registrierungsformular werden Name, Firma, Email und Telefonnummer erfragt und gespeichert um Jahrestagung und Seminare organisieren zu können.

Cookies
Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.
Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen. Unsere Cookies werden im Zusammenhang mit WordPress gesetzt und haben folgende Funktionen: Erkennung der Herkunftssprache des Users, Humanverifikation, Session-ID der aktuellen Session zu erhalten oder zu setzen, und die Ansicht des der Seite auf dem jeweiligen Bildschirm an den Benutzer anzupassen. In der Regel ist ein Cookie für die Dauer einer Sitzung gültig (Session-Cookies).

Ist die Übertragung auf der Webseite sicher?

Die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten ist durch eine SSL-Verschlüsselung gewährleistet.

Nutzt VH-Berlin.org social plugins?
VH-Berlin.org verwendet Social-Plugins von Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn via Shariff Button. Ein Shariff-Button stellt den direkten Kontakt zwischen Social Network und Besucher erst dann her, wenn letzterer aktiv auf den Share-Button klickt.